Bundesjugendkonferenz 2015

Die Konferenz ist eröffnet

#bjk15

Die Konferenz ist eröffnet

Die Delegierten bei der Eröffnung der bjk15 ver.di Jugend #bjk15 Eröffnung

Am Morgen geht es los: die 4. ver.di-Bundesjugendkonferenz beginnt in der Bundeszentrale in Berlin. Rund 100 Delegierte und 50 Gäste der ver.di Jugend eröffnen die Konferenz auf der es bis Sonntag um die Zukunft der Gewerkschaftsjugend im Dienstleistungsbereich gehen wird. Neben der politischen Rahmensetzung steht auch die Wahl des ehrenamtlichen Vorstandes auf dem Programm.

Der erste Programmpunkt auf der Tagesordnung ist der Geschäftsbericht. Was hat die ver.di Jugend in den vergangenen vier Jahren geschafft und wo steht sie heute? Die Mitgliederentwicklung war seit 2011 richtig gut. Hatte unsere Jugendorganisation 2011 noch 103.414 junge Mitglieder, so waren es Ende 2014 bereits 111.806. Daran müssen wir nun anschließen, denn in Gesamt-ver.di gibt es nach wie vor zu wenig junge Menschen.

Der Arbeitskreis Internationales löste sich auf. Der Schwerpunkt lag zuletzt bei der Mitarbeit in den Gremien der UNI Youth. Nachdem die Anzahl der Aktiven des Arbeitskreises stark gesunken ist, hat der Bundesjugendvorstand eine breite Diskussion über die Zukunft des Arbeitskreises geführt. Letztlich haben eine angespannte Haushaltslage, der Mangel an interessierten Aktiven und die Über-einkunft, dass die internationale Arbeit aus den internationalen Gremien in konkrete betriebliche Projekte der Fachbereiche überführt werden muss, dazu geführt, dass wir den AK Internationales aufgelöst haben.

Im Bereich Jugend gab es in den vergangenen vier Jahren ebenfalls erhebliche Veränderungen. Ringo Bisschoff gab den Posten des Bundesjugendsekretärs nach sieben Jahren an Jan Duscheck als neuem Abteilungsleiter ab. Neben Ringo verließ uns auch Silke Mader, die uns viele Jahre treue Dienste in der Bildungsarbeit geleistet hatte. Neben Jan kamen Nadine Telemann, Holm Sieradzki und Isabel Hauschild neu in den Bereich Jugend.

Mehr Details zu den Entwicklungen der vergangenen vier Jahre findet ihr hier im Geschäftsbericht als pdf.