Bundesjugendkonferenz 2015

Bildung – Kernthemen der Gewerkschaftsjugend

#bjk15

Bildung – Kernthemen der Gewerkschaftsjugend

Gemeinsam stark für gute Ausbildungsbedingungen ver.di Jugend Ausbildungsbedingungen

Genügend Ausbildungsplätze und die Übernahme nach der Ausbildung sind zwei langjährige Forderungen der Gewerkschaftsjugend. Auf ihrer vierten Bundesjugendkonferenz in Berlin stellten die Delegierten nun die Ausbildungsqualität in den Fokus. Die Ausbildung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund und von Menschen mit Behinderungen wird künftig ein weiteres wichtiges Thema der ver.di Jugend werden.

Die Qualität der beruflichen Ausbildung erhält in unserer sich ständig beschleunigenden Gesellschaft eine zunehmend wichtige Rolle. Daher soll sich die ver.di Jugend künftig nicht mehr nur für ein auswahlfähiges Angebot an Ausbildungsplätze engagieren, sondern vor allem um die organisatorische Rahmenbedingungen mit dem Ziel einer „Guten Ausbildung“ gestalten zu können. Das umfasst fachlich gut geschultes Ausbildungspersonal, kostenlose Ausbildungsmittel, Zuschüsse zu Fahrtkosten und Unterkunft oder auch ausreichende Zeit zum Lernen.

Die bessere Integration benachteiligter Bevölkerungsgruppen in die duale Ausbildung ist ein weiteres wichtiges Arbeitsfeld der Gewerkschaftsjugend. So soll sich die ver.di Jugend zum Beispiel künftig für die "Anonymisierte Bewerbung" einsetzen, um zum Beispiel Diskriminierung aufgrund eines ausländisch klingenden Namens zu verhindern.

Die Delegierten beschlossen, diese Forderungen an den Bundeskongress der ver.di im Herbst 2015 zu stellen und sie so zu Zielen der Gesamtorganisation zu machen.